Waagevölker in Büren an der Aare

Generelle Beschreibung zum Diagramm
Untenstehend finden Sie die Gewichtskurven von drei Waagevölkern mit Standort in Büren an der Aare.

Je eines in einem Schweizerkasten im Bienenhaus, eines in einem CH-Magazin draussen und eines in einem Strohkorb.


Was die Zahlen bedeuten
Grundsätzlich kann man aus der Kurve den Gewichtsverlauf über einen frei gewählten Zeitraum beobachten. Zum Beispiel den Tageseintrag bei Trachtlage im Sommer oder den Futterverbrauch im Winter.

Das Gewicht der einzelnen Völker ist stark unterschiedlich und verursacht eine grobe Gewichtsskala. Damit die Kurven besser angesehen werden können, ist es am einfachsten, jeweils nur ein Volk anzuschauen. Dazu einfach die nicht gewünschten unterhalb des Grafik wegklicken.

 

Wenn die Kurven einen Ausschlag nach oben oder unten machen, ist das, wenn nicht gerade ein Schwarm abgegangen ist, meist ein Eingriff des Imkers.  Damit man das verstehen kann, werden alle Eingriffe unter "Aktueller Kommentar" dokumentiert. Frühere Einträge findet man unter Kommentar-History.

 

 

Fragen zur Grafik:

imkerei.kohler@gmx.ch

oder 079 748 79 70

Aktueller Kommentar (History siehe weiter unten)

18.9.2021

Auch der Strohkorb hat nun seine Futterportion erhalten

16.9.2021

Der CH-Kasten und das Magazin haben eine letzte Portion Futter erhalten

Kommentar - History

11.9.2021

Sommerbehandlung mit MAQS (je 1/2 Streifen)

3.9.2021

Sommerbehandlung mit MAQS (je 1/2 Streifen)

24.8.2021

alle 3 Völker haben heute einen kessel Zuckerwasser bekommen

7.8.2021

Erste Sommerbehandkung mit 1 Streifen Thymovar

3.8.2021

Habe beim Strohkorb den (leeren) Aufsatz abgenommen und 6 Liter Zuckerwasser aufgesetzt.

Sobald Wetter und Temperatur es erlauben fängt die erste Behandlung an.

24.7.2021

Habe das Volk im CH-Magazin abgeräumt und umgeordnet. Gut versorgt mit 6l Zuckerwasser ist es nun bereit für die anstehende Milbenbehandlung.

20.7.2021

Das Jungvolk im CH-Kasten entwickelt sich gut. Hat heute noch eine Mittelwand und 5 liter Zuckerwasser erhalten

14.7.2021

Der CH-Kasten hat heute wieder 3l Zuckerwasser erhalten

3.7.2021

Der CH-Kasten ist wieder bewohnt. Habe ein Jungvolk einlogiert, gut versorgt mit 5 liter Zuckerwasser 1:1 und zwei zusätzlichen Mittelwänden.

2.7.2021

Interessant zu sehen wie schnell das Magazinvolk das Honigwasser aufgenommen und das Wasser verdunstet hat.

1.7.2021

Das Magazin hat noch einmal 2 Liter Honigwasser bekommen

Die Läuse haben die Unwetter wahrscheinlich nicht überlebt. Warte noch eine Woche, dann wars das wohl für dieses Jahr.

29.6.2021

Der Korb hat ein halbes Kilo Honig erhalten damit die Königin bei Laune bleibt.

27.6.2021

Das Magazin hat heute 3 liter Honigwasser erhalten. Die vorhandenen Läuse haben die Starkregen schlecht vertragen und die Wetteraussichten sind leid.

Alle Völker ohne Aufsätze erhalten Zuckerwasser. Für diejenigen mit Aufsätzen habe ich die letzten Futterwaben eingesetzt und zum Teil mit Honigwaben ausgeglichen.

24.6.2021

Die Hungerphase dauert an.

Deshalb habe ich dem Magazin eine Futterwabe gegeben und dem Korb ein Kilo Honig aufgesetzt.

17.6.2021

Leider hat der Räubereischutz nicht mehr geholfen. So kommt es heraus, wenn man in einer Hungerphase unvorsichtig flüssig füttert und die Räuberei zu spät merkt. Da ich keine Königin gefunden habe wäre ein Rettungsversuch wohl nur Arbeit für nichts. Habe die Bienen aufsaugen lassen und dann abgewischt.

13.6.2021

Das Volk im CH-Kasten wird ausgeraubt. Restliches ZW weggenommen und Räubereischutz montiert.

12.6.2021

Im Magazin aussen eine Futterwabe eingesetzt.

11.6.2021

Im CH-Kasten Futtergeschirr eingesetzt und gefüttert.

8.6.2021

Das Volk im CH Kasten ist schwach und hat fast keinen Flugbetrieb mehr.

Habe es abgeräumt.

27.5.2021

Eine schwierige Wettersituation. Heute ist wieder ein Nachscharm raus. Diesen habe ich verloren. Hoffentlich ist das Restvolk jetzt nicht weisellos!

22.5.2021

Das Volk ist immer noch in Schwarmstimmung. Etwa 1kg Bienen sind raus und kurzum wieder zurückgeflogen. Wohl wegen des windigen Wetters. Da ist wohl noch eine Jungkönigin drin. Sobald das Wetter es zulässt, muss ich da wohl mal reinschauen.

20.5.2021

Der Nachscharm aus dem Magazin aussen. Diesen habe ich entweiselt und am 21. wieder nach Hause geschickt

18.5.2021

Heute ist auch aus dem CH-Kasten innen ein Schwarm abgehauen. Ein kurzes Sonnenfenster in den Regentagen und schon hängen 2 am Apfelbaum.

Das ist der Preis dafür, dass ich kleine Kasten habe und keine Schwarmverhinderung mache.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, passt auf! Das Wenige das eingetragen wurde ist schon fast wieder aufgefressen. Der Raps und die Apfelblüte vorbei.
Je nach Region: Schaut gut auf die Futtervorräte.

9.5.2021

Wie ihr seht, bin ich beim Magazin mit dem Platz geben zu spät gekommen.

Er ist abgehauen!

Allerdings war der Nektareintrag aus den nahen Rapsfeldern so gross, dass mehr eingetragen wurde, als der Schwarm schwer war.

8.5.21

Gewichtssprung beim CH-Kasten und dem Magazin. Zweiter Aufsatz. Nicht wegen Honig - wegen zuwenig Platz. So können sie bauen und kommen nicht auf dumme Gedanken.

25.4.21

Die Rapsblüte hat eingesetzt. Es geht aufwärts.

Ausserordentlicher Gewichstssprung beim CH-Kasten innen wegen Anbringen der Pollenfalle am Morgen und Wegnahme am Abend.

10.4.21

Gewichtssprung beim CH-Kasten und dem Magazin.

Die Kirschen blühen und der erste Raps geht demnächst auf.

Da ich beruflich abwesend sein werde, habe ich den starken Völkern bereits einen Aufsatz gegeben. Die Bienen brauchen Platz und wollen bauen.

31.3.21

Brutkontrolle an allen 3 Völkern. Altwaben entnommen und Drohnenwabe gegeben. Im Korb einige Waben ausgeschnitten um Platz für Neubau zu schaffen. Das Magazinvolk (blaue Kurve) hat bemerkenswerte Gewichtszunahme. Ich glaube es räubert!

Jetzt ist es wichtig, dass genügend Futter im Volk ist und die Bienen Zugang zu einer besonnten Wasserquelle haben.

21.03.21

Wir machen gerade eine ausserordentliche Kälteperiode durch. Es wird viel Brut gepflegt. Entsprechend hoch ist der Futterverbrauch. Bis 100g / Tag.

Sobald es wärmer wird, unbedingt den Futtervorrat kontrollieren!

Wenn Völker verhungern, dann verhungern sie jetzt!

17.02.21 

Ab diesem Datum sieht man schön die tägliche Gewichtsveränderung.

Es fliegen ab ca. 10:h rund 1000-2000 Bienen aus.

An der sinkenden Kurve erkennt man den steigenden Futterverbrauch.

Ausnahme bildet das Volk im CH Kasten. Es ist sehr stark und schafft es sogar mehr einzutragen als es konsumiert.

Der Frühling ist nicht mehr weit!

05.02.2021

Warmer Tag, vom Magazin und dem Korb sind viele Bienen abgeflogen und nicht mehr zurückgekehrt.

29.01.2021

Vom Magazin sind viele Bienen abgeflogen und nicht mehr zurückgekehrt. (ca. 250g = 2500 Bienen)

25.01.2021

Gewichtssprung Magazin wegen Schneefall.

12.01.2021

Gewichtssprung Magazin wegen Schneefall.

11.01.2021

Gewichtszunahme Strohkorb. Eindecken gegen Kälte.

23.12.2020

Aufschaltung auf die Webseite.